Das Studien- und Gästehaus Hedwig von Schlesien in Trägerschaft des OEC besteht seit Oktober 2000.

Hedwig von Schlesien war im 12. und 13. Jahrhundert Herzogin von Schlesien und bei Polen wie Deutschen als Landesmutter beliebt. Sie wird von Deutschen wie Polen als Heilige verehrt.

Mit ihrem Leben hat sie ein Beispiel gegeben für die Ziele, für die das Hedwig-Haus steht: Verständigung, Miteinander und christliche Nächstenliebe.

In ihrem Geist soll auch das Leben im Haus stattfinden. Dies bedeutet Offenheit gegenüber allen Christen und Angehörigen anderer Nationen aus Frankfurt (Oder), Słubice und darüber hinaus.

Momentan leben 15 deutsche, polnische und andere internationale Studierende, Christen und Nichtchristen gemeinsam unter einem Dach.

Das Zusammenleben im Hedwig-Haus soll die Annäherung und den Kontakt zwischen Studierenden aus Deutschland, Polen und anderen Ländern und verschiedenen Konfessionen fördern.

Der Gemeinschaftsgeist des Hauses kommt bei regelmäßigen gemeinsamen Andachten, bei Feiern, bei der Pflege des Hauses oder ganz einfach beim entspannten Kaffee am Nachmittag, beim gemeinsamen Essen oder beim Bierchen am Abend zum Ausdruck. Gemeinsam wird erprobt, was es heißt, als internationale und ökumenische Gemeinschaft an der deutsch-polnischen Grenze mitten in Europa zu leben.

Kontakt: https://www.facebook.com/hedwighaus

Anschrift:

Studien- und Gästehaus Hedwig von Schlesien

Halbe Stadt 30a

15230 Frankfurt (Oder)